Marker Logo HMdb.org THE HISTORICAL
MARKER DATABASE
“Bite-Size Bits of Local, National, and Global History”
“Bite-Size Bits of Local, National, and Global History”
 
 

Historical Markers in Switzerland

 
James Bond on the Schilthorn Marker, Attack on Piz Gloria image, Click for more information
By Barry Swackhamer, July 6, 2013
James Bond on the Schilthorn Marker, Attack on Piz Gloria
Switzerland, Bern (Interlaken-Oberhasli), Mürren — James Bond: Curling on the Terrace/Attack on Piz GloriaJames Bond: Curling auf der Terrasse/Angriff auf Piz Gloria
This marker is consists of two plaques located on the back of James Bond figures. Curling auf der Terrasse Das Schilthorn war 1968 Hauptdrehort für den Bond-film "Im Geheimdienst ihrer Majestät". Nach fünf Filmen mit Sean Connery . . . — Map (db m67938) HM
Switzerland, Bern (Interlaken-Oberhasli (District)), Interlaken — Adolf Guyer-Zeller - A Railway up the JungfrauAdolf Guyer-Zeller - Eine Bahn auf der Jungfrau
Eine Bahn auf der Jungfrau Die Idee, das Projekt war genial. Adolf Guyer-Zeller hat aller Schwierigkeiten zum Trotz den Start zum Bau der Jungfraubahn geschafft. Auch nach hundert Jahren gilt sie als wichtiges Zugpferd für den erfolgreichen . . . — Map (db m67957) HM
Switzerland, Bern (Interlaken-Oberhasli (District)), Interlaken — Casino Interlaken - Fun and Games since 1859Casino Interlaken - Spiel und Spass seit 1859
Spiel und Spass seit 1859 Das Wechselhafte Spiel mit dem Glück ist eng mit der Geschichte des Kursaals verbunden. Verbote und Erschränkungen sorgten für finanzielle Engpässe. Erst 2002 - der Bundesrat erteilt Interlaken die Konzession für . . . — Map (db m67946) HM
Switzerland, Bern (Interlaken-Oberhasli (District)), Interlaken — From Jungfrauenberg to JungfrauVom Jungfrauenberg Zur Jungfrau
Eiger, Moench und Jungfrau prägen eindrucklich das Bild der Alpen. Und doch, unbestrittene Königin bleibt die Jungfrau. Der ewige Schnee verleiht ihr majestätischen Glanz und Leuchtkraft. Umgeben von sanften Voralpen ist sie das natürliche Juwel . . . — Map (db m67942) HM
Switzerland, Bern (Interlaken-Oberhasli (District)), Interlaken — From Spa Hall to Congress CentreVom Kursaal Zum Congress Centre
Seit über 150 Jahren bildet der Kursaal das kulturelle und gesellschaftliche Zentrum Interlakens. "Als Haus des Gastes" hat sich der Kursaal stets den aktuellen Bedürfnissen der Gäste angepasst und - mit Respekt auf die historischen Gebäude und . . . — Map (db m67953) HM
Switzerland, Bern (Interlaken-Oberhasli (District)), Interlaken — Hotel Beau Rivage
Dieser französischen geprägte Neurenaissance-Palast wurde nach einem Brand 1899/1900 durch Josef Döpfer aus Luzern und den Architekten Bernhard Hauser erstellt. Der beeindruckende Baukörper mit dem Mittalrisalit in der Hauptfront und dem polygonalen . . . — Map (db m67954) HM
Switzerland, Bern (Interlaken-Oberhasli (District)), Interlaken — On the Panorama Mountain in Just a Few MinutesIn Wenigem Minutem auf dem Panoramaberg
Auf dem Harder gewinnt man den Überblick. Im Panoramawagen führt die Standseilbahn ihre Gaeste auf den 1322 Meter hoch gelegen Harder Kulm, und dies seit mehr als 100 Jahren. Ein paar Schritte von hier, auf der gegenüberliegenden Seite der . . . — Map (db m67955) HM
Switzerland, Bern (Interlaken-Oberhasli (District)), Mürren — Sir Arnold Lunn
1888 – 1974 It was here in Mürren that Arnold Lunn set the first slalom in 1922 and organized the first World Championship in downhill and slalom racing in 1931 (plaque below) Sir Arnold Lunn Centenary Mürren . . . — Map (db m67900) HM
Switzerland, Geneva, Cologny — Byron’s Meadow
Le Pré Byron English text: Dear Visitors from all over the world, and Residents of Cologny, we are happy to welcome you to this very beautiful site from which both the city of Geneva and the international organizations can be . . . — Map (db m35111) HM
Switzerland, Geneva — Swiss Family de Candolle
— Ici — Ont vécu et travaillé Pendant un siècle Les botanistes Genevois Augustin-Pyramus de Candolle — 1778 – 1841 — Alphonse de Candolle — 1806 – 1893 — Casimir de . . . — Map (db m34868) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — "At the White Cross" Innzum Wissen Krütz
Das Wirtshaus “Zum Weissen Kreuz” wird erstmals 1495 in den städtischen Akten Luzerns erwähnt. Am 27. Juni 1495 bezahlte der Luzerner Rat dem “hansen zum wissen krütz” Wein. Kein anderes heute noch existierendes Wirtshaus . . . — Map (db m67698) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — "By the Storks"Zum Storchen
Erbaut in der ersten Hälfte des 16. Jahrhanderts als Wirthaus << St. Anna >>. Mehrmals ungebaut. Aus dem 16. Jahrhundert ist im ersten Obergeschoss die ehemalige Gaststube mit gotishcher Balkendecke un Relieftafel erhalten. Fasssadenmalerei . . . — Map (db m67537) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — "Deer Square"Hirschenplatz
Im Spätmittelalter als schmale Gasse städtischer Schweinemarkt. Er wurde um 1545 vor das Baslertor verlegt. Nach einem Brand legte man 1555/56 zwei Häuser nieder und schuf so den << Neuen Platz >>. Den Namen erhielt der Platz vom Gasthaus Hirschen, . . . — Map (db m67699) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — "Fire Alley"Brandgässli
Ein Grossbrand äscherte 1833 zehn in einer Doppelzeile aneinandergebaute Häuser zwischen der Reuss und dem Korn-und Weinmarkt ein. Beim Wiederaufbau wurden die Neubauten um ein Geschoss erhöht und die ehemaligen Hinterhöfe in eine Gasse umgewandelt. . . . — Map (db m67538) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — "Star Square"Sternenplatz
Der Platz, auf dem fünf Gassen zusammentreffen, hiess 1259 und bis weit über das Mittelalter hinaus << Unter den Bäumen >>. Der Name verrät eine lockere, baumbestandene Überbauung, die sich seit dem Mittelalter zunehmend verdichtete. Die seit dem . . . — Map (db m67730) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — "Sweet Spot"Süesswinkel
Die abgwinkelte Gasse, seit 1314 Winkel genannt, war lange Zeit von Ställen und Misthaufen gesäumt. Von da stammt wohl der 1538 erstmals erwähnte Spottname << Süesser Winkel >>. German-English translation: This angled alley, . . . — Map (db m67722) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — "The Little House"Kleinhäuslein
Spätgotisches Bürgerhaus aus dem 16. Jahrhundert mit Holzdeckenkonstrucktionen aus der Bauzeit. 1723 – 1909 Weinschenke. Nach Brand von 1905 umgebaut. Unter Denkmalschutz seit 1979. 1978 – 1979 im Innern restauriert. . . . — Map (db m67700) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — Bakers GuildhallZunfthaus zu Pfistern
1408 erwarb die Pfisterngesellschaft die Liegenschaft, in deren Haus sie, seit 1421 nachweisbar, ihre Pfisterstube einrichtete. Das heutige Haus, erbaut 1573 – 1578, diente bis 1874 als gesellschaftshaus der Pfister. Die Zunft bestand aus . . . — Map (db m67539) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — Balthasar HouseBalthasar-Haus
Das heutige Gebäude wurde gegen Ende des 16. Jahrhundert erbaut. Wohnhaus von Schultheiss Jacob Balthasar (1658 – 1733). Fassadenmalerei aus der Spätrenaissance, um 1656. Portal um 1730 von Stadtwerkmeister Hans Georg Urban. Im Innern . . . — Map (db m67697) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — Butchers’ ArchMetzgerbogli
Metzgerbogli or Butchers’ Arch is a tunnel between Kornmarktgasse and Brandgässli. The marker is composed of four inscriptions on glass, each inscription is in German, English and Chinese. Only the English text is printed here. Click on the . . . — Map (db m67543) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — Chapel BridgeKapellbrücke
The Chapel Bridge and Water Tower were built in the 14th century. The bridge served as a rampart, as well as part of the town fortification. Originally 285 metres long, the bridge was shortened several times during the 19th century. Water Tower . . . — Map (db m67327) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — Dr. Jur. Kasimir Pfyffer
In diesem Hause wohnte u. starb Dr. Jur. Kasimir Pfyffer 1794 – 1875 Erster Stadtpräsident von Luzern Mitglied des grossen Rates Nationalratspräsident Obergerichtspräsident Bundesgerichtspräsident Führer der Liberalen Luzerner . . . — Map (db m67497) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — Fishermens PointFischerstatt
Mittelalterliche Schifflände. Um 1550 wurden die Bögen erstellt und darunter der Fischmarkt eingerichtet, welcher vorher am untern Weinmarkt abgehalten worden war. An die Fischerstatt schloss sich reussabwärts seit 1479 – 81 die stadtische . . . — Map (db m67512) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — FranziskanerkircheSt. Maria in der Au
Kirche und Kloster entstanden ab 1269. Der älteste erhaltene Sakralraum der Stadt hat einen für Bettelordenskirchen charakteristischen gotischen Langchor und ein abgesetztes Lainhaus. 1551 – 1563 erfur das Kirchenschiff einen Umbau. . . . — Map (db m67487) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — General Henri Guisan
. . . — Map (db m67490) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — Grain MarketKornmarkt
1356 erstmals erwähnt. Bis ins 19. Jahrhundert Kornmarkt, der zuerst in privaten Kaufhäusern, seit 1438 in der Kornschütte des Rathauses stattfand. 1447 wurde das Rathaus vom Fischmarkt hierher verlegt. Seitdem ist der Platz politischer Mittelpunkt . . . — Map (db m67541) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — JesuitenkircheSt. Franz Xaver
1666-1677 von den Jesuiten als Ordenskirche erbaut und 1756-1757 durch einen westlich gelegenen Flügel mit dem Kollegium verbunden. Die Pläne zur Kirche schuf vermutlich Pater Christoph Volger unter Mitwirkung von Bruder Heinrich Mayer, der die . . . — Map (db m67325) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — Johann Baptist Marzohl
Hier wirkte Landschaftsmaler und Backermeister Johann Baptist Marzohl Von Luzern 1792 – 1863 German-English translation: Here worked landscape painter and master baker Johann Baptist Marzohl from . . . — Map (db m67731) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — Krien- or Upper-GateKrientor oder Obertor
1269 erstmals erwähnt. Ausfalltor Richtung Kriens, Horw und Brünig. Zugang zu den Handwerkersiedlungen entlang dem Krienbach. 1481–1482 erneuert, 1856 abgebrochen. German-English translation: First mentioned in 1269. Exit gate . . . — Map (db m67741) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — Louis Pfyffer von Wyher
Ehemaliges Landhaus des Generalleutnants Louis Pfyffer von Wyher 1716 – 1802 Topograph Ersteller schweizerischer Reliefs Erbaut 1709 Erweitert 1808 Seit 1807 Gesellschaftshaus der Herren zu Schuetzen RFB 1977 . . . — Map (db m67767) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — Lower- or Basel-GateNiedertor oder Baslertor
Stadttor mit Haberturm an der Ausfallstrasse Richtung Basel. 1297 erstmals erwähnt, 1743 – 1744 mit einem Vorwerk versehen, 1862 abgebrochen. In unmittelbarer Nähe standen die Zollstätte, der Judenturm (1771 abgebrochen), der << Herrenkeller . . . — Map (db m67768) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — MetzgerrainliCorraggionihaus
Metzgerrainli Das westliche Metzgerrainli bildete früher einen Zweig der Kramgasse, gehörte somit zum ältesten Marktbereich der Stadt. Am Ende der östlichen Fortsetzung, an der Fischerstatt, war der Zugang zur städtischen Metzg, die 1479 . . . — Map (db m67500) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — Metzgerrainli 6
Bürgerhaus aus dem 16. Jahrhundert. Im Innern Fresken aus der Entstehungszeit. Fassadenmalerei in Sgraffitotechnik 1885, von Seraphin Weingartner, teilweise Neugestaltung 1973 durch Steivan Könz. Unter Denkmalschutz seit 1968 1973 -1975 . . . — Map (db m67499) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — Mühlenplatz (Mill Place)Von Mühlerad zur Turbine (From Mill Wheel to Turbine). — Die Nutzung der Wasserkraft am Mühlenplatz (The Use of Water Power on Mühlenplatz).
Panel 1 Von Mühlerad zur Turbine Die Nutzung der Wasserkraft am Mühlenplatz Lange vor der Stadtgründung wird die Wasserkraft der Reuss genutzt. Das seit dem 8. Jh. nachweisbare Kloster im Hof betreibt hier seine Mühlen. Nach der . . . — Map (db m67569) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — Nölliturm
Westlicher Abschluss der im 14. Jahrhundert erbauten und 1408 fertiggestellten Museggmauer. 1513 in der Art eines Bollwerkes als runder Turm erbaut und als << Roter Turm >> oder << Bauernfeind >> bezeichnet. Das Tor an der Brüggligasse als Lindentor . . . — Map (db m67333) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — Pfyffer-Cloos-HousePfyffer-Cloos-Haus
Erbaut um die Mitte des 16. Jahrhunderts fur Schultheiss Jost Pfyffer-Cloos. Auf der Rückseite spätgotischer Treppenturm und kleiner ummauerter Hof. Im Innern des Hauses Fresken, wohl von Martin Moser, aus der Mitte des 16. Jahrhunderts. . . . — Map (db m67514) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — Ritter PalaceRitterscher Palast
Als Wohnsitz für Schultheiss Lux Ritter von Domenico Solbiolo aus Ponte Caprisca entworfen und unter der Leitung von Pietro del Grilio aus Lugano 1556 – 1564 erbaut. Nach dem Tode Ritters sorgte der Rat für die Vollendung des Renaissancebaus . . . — Map (db m67733) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — Spiegellabyrinth «Alhambra»Labyrinthe des glaces — Hall of Mirrors
Set up for the amusement park at the Swiss National Exhibition of 1896 in Geneva. Created by Heinrich Ernst, a Zurich architect, the «Alhambra labyrinth of mirrors» was one of the main attractions at the «Parc de . . . — Map (db m67331) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — Stammhaus Corragioni D’Orelli
Stammhaus Corragioni D’Orelli v. Broglio Maggiatal Eingebürgert 1669 Letzter Stammhalter † 1944 German-English translation: Family Headquarters of the Corragioni D'Orelli from Broglio, Maggiatal Granted citizenship in . . . — Map (db m67501) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — Teiling AlleyTeilinggasse
Die Verbindung zwischen Sternenplatz und Weggisgasse hiess, wie seit dem 17. Jahrhundert bezeugt ist, früher Strehlgasse. Der Name wurde 1890 in Erinnerung an Frischhans Teiling geändert. Dieser zeichnete sich 1478 bei Giornico als Hauptmann der . . . — Map (db m67724) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — The "Cauldron" TowerKesselturm
Im 13. Jahrhundert erbaut, 1857 abgebrochen Südlicher Eckpunkt der Stadtbefestigung neben dem Krienbachdurchlass. Hier war 1845 der liberale Politiker Jakob Robert Steiger eingekerkert. Im Bereich des abgebrochen Turmes wurde 1856 – 1857 . . . — Map (db m67742) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — The "Donkey Stall" SchoolhouseSchulhaus Eselstall
Das Haus wurde 1662 von den Ursulinen als Schulhaus für den Mädchenunterricht erworben. 1739 teilweise neu errichtet. Im Erdgeschoss am Löwengraben Stallungen, welche dem Haus wahrscheinlich den Namen gegeben haben. Das Haus dient noch heute . . . — Map (db m67701) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — The Burgher GateBurgertor
Im 13. Jahrhundert als Teil einer älteren Stadtbefestigung erbaut, 1314 als Littauertor erwähnt. Es diente zeitweise als Gefängnis für Bürger. 1685 mit einer Uhr versehen. 1864/65 abgebrochen. German-English translation: Built in . . . — Map (db m67488) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — The Inner "Weggis" GateInneres Weggistor
Ausfalltor des inneren Befestigungsringes der Grossstadt auf den Kirchweg zum Hof, nach Küssnacht und Zug. 1265 als Hoftor erstmals genannt. Der Turm über dem Tor hiess Schwarzturm, weil er von Rauch der benachbarten Bad- und Waschhäuser . . . — Map (db m67723) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — The Lion MonumentDer Löwendenkmal — Le Monument du Lion
The Lion Monument is dedicated to the memory of the Swiss mercenaries who, in the service of Louis XVI, King of France, were killed during the French Revolution in Paris when the Tuileries were invaded on August 10, 1792, or who were guillotined on . . . — Map (db m67330) HM WM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — The Mills GateMühlentor
Tor der im 13. Jahrhundert errichteten ältesten Befestigung des rechtsufrigen Stadtteils. Der Name leitete sich von den nahen Mühlen ab. Es war das älteste Ausfalltor gegen Norden und vermittelte den Verkehr Richtung Brugg, bis um 1300 die . . . — Map (db m67750) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — The Old ArmoryAltes Zeughaus — (Seit 1986 Historisches Museum / Historical Museum since 1986)
Das Werkhaus an der Spreuerbrücke diente seit 1472 als Zeughaus. Diesen ein Kornmagazin eingerichtet war. 1566 wurde das Haus weggeschwemmt. 1567 – 1569 entstand das heutige Gebäude als Zeughaus, in der Art typischer, spätgotischer . . . — Map (db m67747) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — The Pfyffer Student HousePfyffersches Stipendihaus
Erbaut 1579 für Rudolf Pfyffer. 1584 uberlassen die Brüder Rudolf, Ludwig und Jost Pryffer das Haus de Jesuiten zur Unterbringung von Studierenden des nahen Jesuitengymnasiums. Das Haus blieb bis 1811 im Besitze der Familie Pfyffer. 1824 . . . — Map (db m67744) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — The Singer HouseSingerhaus
Im 15. Jahrhundert Standort der ersten luzernischen Münzstatte. Architekt Jakob Singer baute sich um 1759 dieses Haus als Voraussetzung zur Erlangung des städtischen Burgerrechtes. Die für die Innerschweiz bedeutende Baumeisterfamilie Singer, . . . — Map (db m67743) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — The Sonnenberg House in ZoepfliSonnenberghaus im Zöpfli
Sonnenberghaus im Zöpfli Schon in der Diebold-Schilling-Chronik von 1513 erscheint an dieser Stelle ein hölzernes Wohnhaus. Dieses wurde 1662 neuerbaut. 1787 erwarb Marschall Jakob Anton Thüring von Sonnenberg Haus und Liegenschaft für . . . — Map (db m67498) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — The Spreuer BridgeSpreuerbrücke
Als Teil der äusseren Stadtbefestigung (Wehrgang) um 1400 erbaut, 1408 erstmals erwähnt. Der Name entstand im mit den benachbarten Stadtmühlen. 1566 von der Reuss weggerissen und neu gebaut. Gemäldezyklus << Totentanz >> von Kaspar . . . — Map (db m67485) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — The Spreuer Bridge PaintingsBildtafeln der Spreuerbruecke
Bildtafeln der Spreuerbruecke Gemalt 1626 – 1632 Von Meister Kaspar Meglinger Restauriert 1923 – 1925 Von Kunstmaler Kaspar Herrmann Bruecke Bilder Stehen unter Bundesschutz German-English translation by . . . — Map (db m67483) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — The von Silenen HomeHaus von Silenen
Hier Wohnten: Jost von Silenen 1435 – 1497 Propst von Beromuenster Koeniglicher Rat Ludwig XI, von Frankreich / Bischof von Grenoble und Sitten Ritter Albin von Silenen Um 1440 – 1500 Hauptmann der . . . — Map (db m67728) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — The Von Sonnenberg HouseVon Sonnenberghaus — (Heute Korporationsgebäude / Now a Municipal Building)
Ehemaliger Patriziersitz der Familie Sonnenberg. 1670 bis 1673 von Heinrich von Sonnenberg, Hauptmann in französischen Diensten anstelle zweier älterer Häuser erbaut. Im Innern reiche Ausstattung aus der Bauzeit: getäferte Zimmer mit . . . — Map (db m67746) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — The Wine MarketWeinmarkt
Bis zum 16.Jahrhundert Fischmarkt. Mit dem Abbruch der mittelalterlichen Schaal, einer zweigeschossigen, hölzernen Markthalle für den Verkauf von Fleisch, Brot und Leder, entstand 1481 der Platz in seiner heutigen Form. Steinmetz Konrad Lux . . . — Map (db m67515) HM
Switzerland, Lucerne (Lucerne (District)) — Von Laufenhaus
Erbaut 1557 nach Abbruch zweier vorgelagerter Häuser. 1887 – 1888 mit dem südlichen Nachbarhaus vereinigt. Neugotische Platzfront mit Neurenaissance-Malereien von Louis Weingartner und Albert Benz, 1891. Unter dem Erker Renaissance . . . — Map (db m67749) HM
Switzerland, St Gallen (Rorschach), Rorschach — Fussballclub St. Gallen 1879Football Club St. Gallen 1879
Am 19. April 1879 gründeten ehemalige Schüler des Instituts Wiget in Rorschach den FC St. Gallen. Diese Tafel wurde aus Anlass des 125. Gründungstages des ältesten Fussballclubs der Schweiz erstellt. Rorschach, 19.April 2004 . . . — Map (db m91760) HM
Switzerland, Valais (Visp (District)), Zermatt — Bergfuhrerplatz (Mountain Guide Square)Grand Hotel Zermmatterhof, Zermatt
On this marker the text is given in German, English, French, Italian, Russian and Chinese. The Russian and Chinese text is omitted here, but can be viewed by clicking on the picture of the marker. Über 100 Jahren trafen sich auch an diesem . . . — Map (db m67992) HM
Switzerland, Valais (Visp (District)), Zermatt — Edward Whymper
Edward Whymper, 1840 – 1911 Am 14. Juli 1865 unternahm er zusammen mit einer Seilschaft von Gefährten und Bergführern die erfolgreiche Erstbesteigung des Matterhorns von diesem Hotel aus. On July 14, 1865, he set forth from this hotel . . . — Map (db m67991) HM
Switzerland, Valais (Visp (District)), Zermatt — First Ascent of the MatterhornErstbesteigung Matterhorn
Erstbesteigung Matterhorn über Hornligrat 13./14. Juli 1865 Edward Whymper Reverend Charles Hudson Lord Francis Douglas Douglas Robert Hadow Taugwalder Peter, Vater Taugwalder Peter, Sohn Michel Auguste Croz . . . — Map (db m67985) HM
Switzerland, Valais (Visp (district)), Zermatt — Horace Benedict de Saussure
Im Jahre 1792 bestieg Horace Benedict de Saussure Schweizerischer Naturforscher von Genf (1740 – 1799) Das Klein-Matterhorn (3883 m. u. M.) Mit Führer Coutetaus Chamonix. Mit dieser Erstbesteigung begann in Zermatt . . . — Map (db m67996) HM
Switzerland, Valais (Visp (District)), Zermatt — Hotel Monte Rosa
Hier stand das Haus, in welchem Josef Lauber seit 1839 die erste Herberge von Zermatt mit drei und später acht Fremdenbetten führte. Alexander Seiler übernahm sie 1853 und errichtete 1855 an dieser Stelle das Hotel Monte Rosa mit urprünglich . . . — Map (db m67990) HM
Switzerland, Valais (Visp (District)), Zermatt — Peter Taugwalder
In diesem Hause wohnten Peter Taugwalder Vater und Sohn Die Edward Whymper am 13./14/ Juli 1863 Bei der Erstbesteigung des Matterhorn Begleitet haben Alpine Vereinigung Zermatt Centre Alpin 14. Juli 1955 German-English . . . — Map (db m67984) HM
Switzerland, Valais (Visp (District)), Zermatt — Rudolf Taugwalder
Rudolf Taugwalder 1867 – 1953 Betreuer des Alpinen Museums 1909 – 1944 und Bergfuehrer Ararat 1893 Himalaya 1898 Nord- Gipfel Hlascaran 1908 In Dankbarkeit Seiler Hotels, Zermatt German-English translation: Rudolf . . . — Map (db m68003) HM
Switzerland, Valais (Visp (District)), Zermatt — The Parish Church of St. Maurizius, ZermattSt. Maurizius Pfarrkirche Zermatt
Gebaut 1913 nach den Plänen von Architekt Adolf Gaudy aus Rorschach Den Hochaltar schuf ein Altarbauer dem Goms ums Jahr 1750. Dargestellt sind hier die Heiligen Maurizius, Josep, und Ignatius, sowie die Bischöfe Niklaus (links) . . . — Map (db m68001) HM
Switzerland, Vaud, Montreux — Freddie Mercury
Left marker: Freddie Mercury Lover of Life — Singer of Songs 1946 – 1991 Born Farrokh Bulsara on the East African island of Zanzibar, Freddie Mercury became one of the world’s greatest rock music performers. His career . . . — Map (db m34825) HM
Switzerland, Zurich (Zurich) — Bienenhof
1907 von den architekten Otto Pfleg-Hard (1869-1958) und Max Haefeli (1869-1941) für die vereinigten chocoladefabriken Lindt & Sprüngli als geschäftshaus erbaut. Die streng gegliederte pfeilerfassade zeigt in ihrem bauschmuck mit bienenmotiven . . . — Map (db m67090) HM
Switzerland, Zurich (Zurich) — Fountain from Paris
Fountain from Paris, 1870 to initiate the 1982 World Convention of Water Experts in Zurich. The four nymphs personify simplicity, purity, sobriety and charity. They symbolise international co-operation in providing people everywhere with . . . — Map (db m67089) HM
Switzerland, Zurich (Zurich) — Pfeife
Der kernbau mit gemauertem, als weinkeller genutzten erdgeschoss und ehemals hölzernen obergeschossen aus dem 12./13. Jh. ist das älteste haus in der reihe der rückwärtigen bauten am Rennweg. Im 14. Jh. wird die gassenseitige lücke zwischen . . . — Map (db m67102) HM
Switzerland, Zurich (Zurich) — Tatzfuss
Ein kernbau aus dem 13. Jh. mit davorliegendem hof wurde un 1300 zur gasse hin vergrössert. Im 15. und 16. Jh. Wohnhaus von Zunft - meistern der zimmerleute und schneidern. 1701 aufstockung des 5. Obergeschosses. 1866/69 einbau eines ladens . . . — Map (db m67100) HM
Switzerland, Zurich (Zurich) — Urania ObservatoryUraniasternwarte
1905-1907 von Gustav Gull (1858-1942) errichtet. Bauherrschaft des wohnund geschäftshauses war die private genossenschaft << Urania >>, welche auch die volkssternwarte betrieb. Seit 1936 wird die sternwarte von der volkshochschule des kantons . . . — Map (db m67313) HM
Switzerland, Zurich (Zurich) — Zur Grossen Mücke
Das 1357 als <> erstmals erwähnte schmale haus diente oft zunftmeistern als bürgerlich-städtisches wohnhaus. In den jahren 1468/69 wohnte hier Hans Waldmann. Sein heutiges aussehen erhielt das haus in der zweiten hälfte des 19. Jh. . . . — Map (db m67117) HM
Switzerland, Zurich (Zurich (District)) — (Goethe Stayed Here)
In diesem hause weilte Goethe mit Herzog Karl August von Weimar bei Joh. Caspar Lavater im Jahr 1779 German–English translation by Google Translate Goethe stayed in this home with Duke Karl August of Weimar. John Caspar . . . — Map (db m67119) HM
Switzerland, Zurich (Zurich (district)) — Alte Landkutsche
Drei mittelalterliche häuser wurden 1893 von den architekten Alfred Chiodera (1850-1916) und Theophil Tschudy (1847-1911) zusammengefasst und mit der heutigen gaststube augestattet. Der mit majolika verkleidete doppelbogen an der eingangsfront . . . — Map (db m67312) HM
Switzerland, Zurich (Zurich (District)) — Augustinerkirche
Kirche des ehemaligen augustiner klosters. Seit 1873/74 im besitz der christkatholischen kirchgemeinde. Die kirch wurde (missing). Jh. erstellt; 1524 profaniert. Ferdinand Stadler erneuerte 1843/44 das schiff. 1958-59 wurde der . . . — Map (db m67159) HM
Switzerland, Zurich (Zurich (District)) — Erzberg
Der hausname könnte von der familie Ertzli Stammen, die um 1600 heir gewohnt hat. Der älteste teil des hauses ist ein mauergeviert aus dem 14. Jh., welches bis ins 1. obergeschoss reicht. Damals war das haus besitz verschiedener leinenweber. Auf . . . — Map (db m67155) HM
Switzerland, Zurich (Zurich (district)) — Grave stone of Lucius Aelius Urbicus
Grabstein des Lucius Aelius Urbicus um 200 n. Chr., auf dem erstmals der römische Name Zu (missing)STA(TIONS) TURICEN(SIS), genannt wird.br “D(is) M(anibus), / Hic situs est / L. Ael(ius) Urbicus / qui vixit an(no) / uno m(ensibus) V d(iebus) . . . — Map (db m67258) HM
Switzerland, Zurich (Zurich (District)) — Grosser Widder
1357 im steuerrodel als << H. Widers Hus >> erwähnt. Dieser familienname Übertragt sich auf das haus und die zunft der metzger, die sich ab 1401 hier versammelt. Zwei quadratische, bis ins vierte obergeschoss gemauerte kernbauten aus dem 13. Jh. . . . — Map (db m67314) HM
Switzerland, Zurich (Zurich (District)) — Grössmunster
Grabkirche der Stadtpatrone Felix und Regula und Mutterkirche der reformation Huldrych Zwinglis. Um 1100 baubeginn mit krypta und chor. Im folgenden neubau des langhauses mit vollendung der emporenbasilika em 1230. 1781-86 bau der heutigen . . . — Map (db m67228) HM
Switzerland, Zurich (Zurich (District)) — Hirschen
Seit 1703 << Gasthof zum Hirschen >>, wirtshausschild um 1760. Das in der tiefe fast 30 meter lange gebäude setzt sich aus drei bauten zusammen: Im mittelteil dreigeschossiger kernbau mit bossierten eckquadern aus dem 13. Jh. Seite . . . — Map (db m67334) HM
Switzerland, Zurich (Zurich (District)) — Hotel Limmathof
1570 Anstelle von kleineren mittelalterlichen häuser erbaut. Als hotel 1858 gegenüber dem neuen bahnhof eröffnet. 1908 Neugestaltung der fassade mit illusionistischer jugendstil-malerei durch die architekten Alfred Choidera (1850-1916) und . . . — Map (db m67256) HM
Switzerland, Zurich (Zurich (District)) — Joh. Caspar Lavater
In diesem hause wohnte als Helfer und Pfarrer an der Kirche St. Peter Joh. Caspar Lavater 1784 – 1801 (on the door lintel) Kirch Gemeindehaus St. Peter German–English translation by Google Translate Lived in . . . — Map (db m67118) HM
Switzerland, Zurich (Zurich (District)) — Judengasse
Im späten mittelalter lebten die meisten Zürcher Jüdinnen und Juden an der Froschaugasse (<< Judengasse >>) und an der Brunngasse ihre synagoge befand sich am Wolfbach im haus Froschaugasse 4 (<< Judenschule >>, << burghof >>), der Jüdishule . . . — Map (db m67221) HM
Switzerland, Zurich (Zurich (District)) — Kezinstürli
Auf der hofseitigen grundstückshälte stand im späten 13. Jh. ein kleines holzhaus (bohlenständerbau). Durch mehrere anbauten und aufstockungen wuchs das haus bis ins 17. Jh. auf seine heutige grösse. Der zweigeschossige kastenerker wurde 1925 bei . . . — Map (db m67156) HM
Switzerland, Zurich (Zurich (District)) — Lenin
. . . — Map (db m67225) HM
Switzerland, Zurich (Zurich (District)) — Musikpavillon Am Bürkliplatz
Schalenkonstruktion aus beton. Erstellt im jahre 1908 von Robert Maillart (1872-1940), ingenieur und bauunternehmer, schweizer pionier des eisenbetonbaues. German–English translation by Google Translate Bandstand on . . . — Map (db m67241) HM
Switzerland, Zurich (Zurich (District)) — Schwarzer Amboss
Im kern dreigeschossiges, turmartiges steinhaus aus dem mittleren 13. Jh. 1306 wurde der davorliegende hofraum überbaut und damit die fassade zur heutigen gassenflucht vorgeschoben. Um 1650 erhielt das einfache handwerkerhaus durch aufstockung . . . — Map (db m67220) HM
Switzerland, Zurich (Zurich (District)) — St. Laurenz
Das mittelalterliche reihenhaus hat seit dem 16. jahrhundert sein aussehen bewahren können. Wie seine beiden nachbarhauser <> und <> diente es teilweise gutsituierten handwerkern als wohnund arbeitsstatte. Vom 17. bis ins . . . — Map (db m67154) HM
Switzerland, Zurich (Zurich (District)) — Turmhaus
Der rückwärtige hofbau, das <>, aus dem frühen 13. Jh. ist eines der ältesten fassbaren häuser im augustinerquartier. Im frühen 14. Jh. wird gassenseitig ein viergeschossiger steinbau an das nachbarhaus nr. 22 angebaut. 1867 . . . — Map (db m67121) HM
Switzerland, Zurich (Zurich (District)) — Turteltäubi
Die ältesten bauteile im erdgeschoss und ersten obergeschoss gehören zu einer schweren bohlenständer-konstruktion aus dem späten mittelalter. 1542 wurde das schmale haus gleichzeitig mit seinem nachbarhaus <> umgebaut und auf 4 . . . — Map (db m67125) HM
Switzerland, Zurich (Zurich (District)) — Zur Glocke
Um 1357 in besitz des glockengiessers Konad Glogger. 1881 fasst architekt Adolf Brunner (1837-1909) die beiden bis ins mittelalter zurückreichenden gebäudekomplexe zu einem fünfgeschossigen haus mit mansarddach zusammen. Die hauptfassade wird in . . . — Map (db m67120) HM
Switzerland, Zurich (Zurich (District)) — Zur Hoffnung
Das im kern mittelalterliche haus hat bein einem eingreifenden umbau im 18. Jh. mit neuen fassaden und inneneinteilungen sein heutiges aussehen erhalten. Die bewohner des hauses waren meist handwerker. Wie ihre nachbarn hatten auch sei im . . . — Map (db m67124) HM
Switzerland, Zurich (Zurich (District)) — Zur Trülle
1897 als wohn-und geschäftshaus von den architekten Otto Pfleghard und Max Haefeli erbaut. Die fassaden verbinden die glas-eisen-konstruktion des jugendstils mit neu-renaissanceformen im dritten bis fünften obergeschoss. Das gebaude steht formal . . . — Map (db m67255) HM
Switzerland, Zurich (canton) (Zurich (district)), Zurich — Tiefe Schmitte
Das mittelalterliche haus, dessen älteste teile wohl aus dem 13. Jahrhundert stammen, wurde 1824 vom hirschenwirt Heinrich Leuthold zusammen mit Neiderdorfstrasse 29, <>, und nr. 31, <>, gekauft. Um die gasse zu . . . — Map (db m67160) HM
Switzerland, Zurich (canton) (Zurich (district)), Zurich — Tiefe Schmitte
Das mittelalterliche haus, dessen älteste teile wohl aus dem 13. Jahrhundert stammen, wurde 1824 vom hirschenwirt Heinrich Leuthold zusammen mit Neiderdorfstrasse 29, <>, und nr. 31, <>, gekauft. Um die gasse zu . . . — Map (db m67259) HM
Switzerland, Zurich (canton) (Zurich (district)), Zurich — Zum Neuhaus
Ab 1811 wohnhaus von Anna Barbara Schlthess, der freundin Goethes und Lavaters. Der mittelalterliche bau wurd im 16. und 17. Jh. umgestaltet, die innenausstattung stammt aus dem 18.Jh. Unter denkmalschutz seit 1956 German–English . . . — Map (db m67239) HM
Switzerland, Zurich (canton) (Zurich (district)), Zurich — Zur Sempacher Helbard
1423 erstmals erwähnt als << halbart >>. Das mittelalterliche wohnhaus wurde im 18. Jh. Mit dem südlich anstossenden nachbargebäude unter einem giebeldach vereinigt. 1928 schuf der kunstmaler Christian Schmidt (1862-1937) die fassadenmalerei . . . — Map (db m67257) HM

97 markers matched your search criteria.
Paid Advertisement