Marker Logo HMdb.org THE HISTORICAL
MARKER DATABASE
“Bite-Size Bits of Local, National, and Global History”
“Bite-Size Bits of Local, National, and Global History”
 
 
 
 
 
 
 
 

Landkreis Schweinfurt Bavaria Historical Markers

 
Brünnstadt World Wars I and II Memorial - WW II side image, Touch for more information
By Andrew Ruppenstein, September 24, 2019
Brünnstadt World Wars I and II Memorial - WW II side
Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Brünnstadt — Brünnstadt World Wars I and II Memorial
1914 - 1918 Kessler Alfred 1892 - 1914 · Markert Michael 1885 - 1914 · Spiegel Valentin 1887 - 1914 · Rudolph Georg 1889 - 1914 · Vogel Adalbert 1888 - 1915 · Rudolph Valentin 1894 - 1916 · Hösch Ludwig 1895 - 1916 · Burger . . . — Map (db m143388) WM
Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Dingolshausen — The Dingolshausen Charburner and Gambrinus Invite You...
An diesem Tisch hier sitzen sich zwei sehr unterschiedliche Menschen gegenüber, der Dingolshäuser Köhler und Gambrinus.

Der Dingolshäuser Köhler ist die Symbolfigur für die hiesige Weinlage. Wein wurde und wird heute noch in . . . — Map (db m131550) HM

Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Gerolzhofen — "Gerolzhöfer Frauenaufstand" / The Gerolzhofen "Womens' Revolt"
Gedenkstein für den "Gerolzhöfer Frauenaufstand"

geschaffen vom Gerolzhöfer Bildhauer Erich Leuner (1931-1958)

Am 6. April 1945 versammeln sich rund 1000 Frauen und Männer unter Führung der Hauptlehrerin Josefine Schmitt . . . — Map (db m124234) HM

Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Gerolzhofen — Altes Rathaus / The Old City Hall
1461 schenkte Michael von Schwarzenberg der Stadt ein Haus am Markt, das 1475 zu einem Rathaus umgebaut wurde. 1585 erfolgte der südliche Anbau (Küchenbau). 1732 wurde das Gebäude barockisiert. Die Stadtverwaltung zog 1979 aus, heute . . . — Map (db m105881) HM
Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Gerolzhofen — Baroque Crucifixion SculptureBarocke Kreuzigungsgruppe
Errichtet 1740 vom Bierbrauer-Ehepaar Johann Georg und Maria Barbara Stephan zur Erinnerung an drei ihrer 13 Kinder, die bereits im Kindesalter starben. Bei der Kirchenerweiterung um 1900 entfernt, 1985 wieder errichtet und 2008 renoviert durch . . . — Map (db m77628) HM
Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Gerolzhofen — Bürgerspital / Municipal Hospital
Das Bürgerspital "Zu unserer lieben Frau” geht zurück auf eine Stiftung des Schweinfurter Patrizierehepaares Rücker, die 1402 die ehemalige Stadtadelsburg der Zollner von der Hallburg der Stadt schenken. Ab 1580 lässt Bischof . . . — Map (db m144469) HM
Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Gerolzhofen — Catholic RectoryKatholisches Pfarrhaus
Stadtvogt Johann Barthel Stang erbaute 1708 dieses repräsentative Bürgerhaus. Um 1750 kaufte die Bierbrauerei-Familie Stephan das Anwesen und eröffnete die Brauereigaststätte "Zur Krone". Die Katholische Pfarrei Gerolzhofen übernahm anno 1810 das . . . — Map (db m77710) HM
Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Gerolzhofen — Centtor / "Cent" Gate
Zur Verstärkung des inneren Tors wurde 1472 unter Bischof Rudolf von Scherenberg hier ein vorgelagertes Torhaus mit zwei flankierenden Türmen errichtet. Im Jahr 1600 baut Bischof Julius Echter die Doppeltor-Anlage weiter aus, . . . — Map (db m130128) HM
Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Gerolzhofen — Chapel of St. JohnJohanniskapelle
Im Jahr 1497 als Friedhofskapelle erbaut, vermutlich auf den Fundamenten älteren Taufkirche. Das untere Gewölbe diente bis 1816 als Aufbewahrungsort für die exhumierten Gebeine. In oberen Gottesdienstraum stand der Riemenschneider-Altar. Heute . . . — Map (db m78019) HM
Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Gerolzhofen — Dingolshäuser GateDingolshäuser Tor
[Marker text in German:] An dieser Stelle stand das Ost-Tor der äusseren Stadtmauer, das sogenannten Dingolshäuser Tor. Um 1470 unter Bischof Rudolf von Scherenberg errichtet. 1670 nach den Schwedenkrieg erneuert. 1882 wurde das Torhaus . . . — Map (db m57950) HM
Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Gerolzhofen — Ehemalige Vogtei / Former Bailiff's Building
1495 errichtete Bischof Lorenz von Bibra an der westlichen Stadtmauer eine neue Vogtei. Um 1600 wurde der Bau unter Bischof Julius Echter von Grund auf umgebaut und erweitert. Zu dem Komplex gehörten noch mehrere Scheunen, Keller, . . . — Map (db m129544) HM
Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Gerolzhofen — Fachwerkhaus Teutsch / Teutsch Buildingerbaut 1566 / built 1566
Zweigeschossiger Renaissancebau mit genasten und geschweiften Andreaskreuzen im Fachwerk. Ab 1607 die Privatwohnung von echterischen Vögten, Kellern und Amtsschreibern. Seit 1760 ununterbrochen im Besitz der Familie Teutsch, zuletzt . . . — Map (db m144286) HM
Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Gerolzhofen — Frankenwinheimer Tor / Frankenwinheim Gate
An dieser Stelle stand einst das westliche Tor der äußeren Stadtmauer, das so genannte Frankenwinheimer Tor. Um 1470 unter Bischof Rudolf von Scherenberg errichtet, 1568 nach dem Markgräflerkrieg umgebaut und erweitert. 1869 wurde . . . — Map (db m128972) HM
Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Gerolzhofen — Owl's TowerEulenturm
Zunächst nur dreiseitig gemauerter Scbalenturm mit Bretterverschlag erbaut um 1350. Genutzt als Auslug und Kerker der benachbarten Vogtei. Der ursprüngliche Name war Feulturm (Faulturm), letztmalig 1830 als Gefängnis genutzt, dann Vereinsheim. . . . — Map (db m77658) HM
Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Gerolzhofen — Parish ChurchStadtpfarrkirche
Um 800 n. Chr.: Vorgängerkirche aus Holz Um 1000: romanischer dreischiffiger Bau Um 1400: Baubeginn der gotischen Kirche auf den Fundamenten des romanischen Baus Um 1700: Barockisierung des Innenraums 1898-1902: Verläengerung des . . . — Map (db m78510) HM
Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Gerolzhofen — Prison TowerWeißer Turm
Der Auslug und Gefängnisturm (Weiße = Strafe) wurde um 1350 an der Ostseite der Stadtmauer errichtet und um 1550 um das vorkragende Obergeschoss erhöht. In 1803 wird das rund 20 Meter hohe Bauwerk letztmals als Kerker benutzt. Geschichte für . . . — Map (db m77793) HM
Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Gerolzhofen — Rügshöfer Tor / Ruegshoefer Gate
An dieser Stelle stand einst das nördliche Tor der äußeren Stadtmauer, das so genannte Rügshöfer Tor. Um 1470 unter Bischof Rudolf von Scherenberg errichtet, 1625 umgebaut und erweitert. Der Wappenstein ist noch erhalten. 1867 wurde . . . — Map (db m127910) HM
Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Gerolzhofen — Spital GateSpitaltor
[Marker text in German:] Das Torhaus mit einer Rundbogen Durchfahrt und einem seitlich in den inneren Stadtgraben vorspringenden Flankiersturm wurde von Bischof Rudolf von Scherenberg um 1472 als Verstärkung des inneren Tors gebaut. Von . . . — Map (db m57951) HM
Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Gerolzhofen — Spottfratze, ca. 1450
ursprünglicher Standort: westliche äußere Stadtmauer im Bereich des Kiliansturms

Der Zungenblecker mit der eindeutigen Aufforderung "Leck mich am...” sollte die mit dem Westwind kommenden bösen Geister, Krankheiten und . . . — Map (db m124224) HM

Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Gerolzhofen — The Beadle’s TowerBettelturm
[Marker text in German:] Hier stand der innere Torturm der südlichen Doppeltor-Anlage, im Volksmund Bettelturm genannt(Büttel = Gerechtsknecht). Erstmals 1340 erwähnt, wurde der Turm schon im 1756 wegen Steinfraß und morschem Fundament . . . — Map (db m57956) HM
Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Gerolzhofen — The Decline of the Jewish Community of Gerolzhofen from January 30, 1933Niedergang der Jüdische Gemeinde Gerolzhofen ab 30. Januar 1933
[Marker text in German:] Urkundlich nachweisbar genehmigte im Jahr 1425 Fürstbischof Johann II v. Brunn die Ansässigmachung von Juden in Gerolzhofen. Viele jüdische Mitbürger engagierten sich im öffentlichen Leben und genossen Vertrauen . . . — Map (db m58963) HM
Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Gerolzhofen — The Former Adminstrative BuildingEhemaliges Amtshaus
1580 wurde unter Fürstbischof Julius Echter dieser repräsentative Steinbau errichtet als Sitz der bischöflichen Verwaltung des Amtes Gerolzhofen. Neben den Bürostuben gab es im 2. Stockwerk auch Privatgemächer und eine kleine Kapelle, die der . . . — Map (db m77599) HM
Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Gerolzhofen — The Watchmen's TowerTürmersturm
Hier stand der Türmersturm als inneres Tor der nördlichen Doppel-Toranlage. Das Tor wurde 1340 erstmals erwähnt, 1511 unter Bischof Lorenz von Bibra wurde das Tor zu einem Turm erhöht. Wohnort des Gerolzhöfer Turmers. Im Februar 1878 abgebrochen. . . . — Map (db m77751) HM
Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Gerolzhofen — Wilhelmina Schleiss
Hier wurde Wilhelmina Schleiss +18.08.1903 z. Bischw. von Verbrecherhand in der Nacht vom 22-23.2.25 ermord. Marker text translated into English: Wilhelmina Schleiss, born August 18, 1903 in Bischwind, was criminally . . . — Map (db m77656) HM
Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Herlheim — Ehemaliges Rathaus / Former City Hall
Ehemaliges Rathaus — Schulhaus — Kindergarten — Armen- und Lehrerwohnungen

Ein Jahr nach Abriss des Torhauses/Rathauses begannen am 15.03.1873 die Bauarbeiten am neuen Schul-Rathaus mit Armenwohnungen auf . . . — Map (db m120401) HM

Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Herlheim — Minnesang in Herlheim / Minstrelsy in HerlheimDenkmal Route Volkach am Main - Mainschleife
Herlheim wurde schon 741 urkundlich erwähnt. Es handelte sich um einen fränkischen Königshof mit Kirche, Verwaltungssitz und neun Hofstellen -eine für damalige Verhältnisse stattliche Siedlung. Im Mittelalter behauptete das Dorf, das nun . . . — Map (db m120493) HM
Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Kolitzheim — Franz Herbert
Geburts- und Wohnhaus des Ökonomierates Franz Herbert Geb. am 8. 5. 1885

Mitglied d. Deutschen Reichstages 1920-1933 Prasident d. Unterfrankischen Christl. Bauernvereins 1924-1933 Burgermeister d. Gemeinde . . . — Map (db m142988) HM

Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Lindach — Dorfgasthaus Zum Löwen / "At the Lions" Village Inn
Im Jahre 1426 übertrug die Adelsfamilie des Grafen Erkinger von Seinsheim ihren Besitz in Lindach an die Kartause Astheim. Somit ging der heutige Gast- hof aus dem vorherigen Klosterhof der Karthäuser hervor und gilt som it . . . — Map (db m141480) HM
Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Lindach — Dorfkapelle Lindach / Lindach Village Chapel
Sie wurde um 1530 im Renaissancestil erbaut und 1583 erstmals urkundlich erwähnt. Ihr Standort befindet sich am nördlichen Dorfrand, außerhalb der früheren Dorfgrenzen.

Im sechseckigen Türmchen, dem so genannten Dachreiter, klingt seit . . . — Map (db m141551) HM

Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Lindach — Dorfkirche Lindach / Lindach Village Church
Sie ist den Kirchenpatronen Antonius dem Einsiedler und Marcus dem Evangelisten geweiht. Ihr Standort befindet sich am südlichen Ende des Dorfangers. Ein Friedhof (Kirchhof) und ein Karner (Gebeinhaus) komplettierten einst das . . . — Map (db m142316) HM
Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Lindach — Historisches Rathaus / Old City Hall
Um 1550 wurde dieses Haus auf dem mittleren Teil des Dorfangers von einem Lindacher Bürger als Privathaus erbaut. Spätgotische Einflüsse und Elemente aus der Zeit der Renaissance prägen den Baustil des Gebäudes.

Die baulichen . . . — Map (db m141482) HM

Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Oberschwarzach — Johannes Ludwig
Am 05.09.1640 in Oberschwarzach geboren Stand dem Kloster Ebrach von 1686 bis zu seinem Tod 23.05.1696 als Abt vor

-

(English translation:)

Born in Oberschwarzach on September 5, 1640. Served as . . . — Map (db m120678) HM

Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Stammheim — Barockes Zehnthaus mit Zehntkeller / Baroque Tithing House with Tithe Cellar
Dieses wohl älteste, denkmalgeschützte Haus Stammheims geht in seinem Ursprung auf das 16. Jahrhundert zurück. Später wurde es umgebaut und mit einer barocken Fassade umgestaltet. Zwei massive Sandsteinfiguren, der Kreuzschlepper . . . — Map (db m142228) HM
Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Stammheim — Das Historisches Rathaus / The Historic Town Hall
Das Historische Rathaus, ein denkmalgeschützter Renaissancebau aus dem Jahr 1604 bis 1606 wurde durch den Schultheiß Sebastian Leuer erbaut. Mit dem stattlichen Bau wollten die Stammheimer ihr Ansehen unter Beweis stellen. . . . — Map (db m143166) HM
Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Stammheim — Ehemaliger Klosterhof mit historischer Weinkelter / Former Monastery Building and Historic Winepress
Dem reichen Kloster St. Stephan in Würzburg mag wohl der repräsentative Renaissancebau des Rathauses weniger gefallen haben. Deshalb erbauten die Benediktinermönche um 1618 ein noch stattlicheres Gebäude, den Klosterhof mit Weinkeller, für ihren . . . — Map (db m143174) HM
Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Stammheim — Hofportal mit Bacchusrelief / Courtyard Entry with Bacchus Carving
Aufwändig gestaltete Hofpforten prägen das Ortsbild.

Besonders sehenswert ist hier der Scheitelstein des Torbogens Er zeigt ein Relief des römischen Weingottes Bacchus, dem Weintrauben aus Mund und Schädel wachsen. Im Keller dieses Anwesens . . . — Map (db m141630) HM

Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Stammheim — Weinbauchronik von Stammheim / Stammheim Viniculture Timeline
Weinbauchronik von Stammheim.

Um 770 Seit Karl dem Großen Weinbau in Franken.

1240 Kloster Maibronn bezieht den Zehntwein von 50 Morgen Weingarten aus Stammheim.

1400 Kloster Ebrach unterhält einen Kelterhof Fuerstbischof . . . — Map (db m143169) HM

Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Stammheim — 223 — Wein-Kult Tour bei Stammheim / Wine Cult-Tour in Stammheim
Als einziger Kolitzheimer Gemeindeteil liegt Stammheim direkt am Ufer des Maines. Daher prägt der Weinbau den malerischen 0rt. An den meist westlich ausgerichteten Talhängen gedeihen die Rebstöcke auf Verwitterungsböden des . . . — Map (db m143167) HM
Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Zeilitzheim — 3e — An den Kirchgaden / "At the Church Hall" Lane(ehem. Untere Judengasse) / Formerly "Lower Jews Lane"
Wie in der Beschreibung des Badhauses schon erwähnt, befanden sich in dieser Straße mehrere jüdische Wohnhäuser, einige davon sind noch erhalten. Im rückwärtigen Gebäude der Hs.-Nr. 3 hatte der Dorfschmied Valentin Schneider seine . . . — Map (db m143266) HM
Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Zeilitzheim — 3d — Badtor / "Bath" Gate
Bereits sieben Jahre nach dem 30-jährigen Krieg (1618-1648) begannen die umfangreichen Bauten an der Dorfbefestigung durch drei gemeindliche Toranlagen (Torhäuser).

Das „Untere Tor“ oder Badtor grenzte an dieser Stelle vor . . . — Map (db m143294) HM

Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Zeilitzheim — 3c — Das Badhaus / The Bathhouse
Die Geschichte des ehem. Gemeindebadhauses ist eng mit den berühmten Zeilitzheimer Badern ("Balbierern, Bruchschneidern") verknüpft. Als Wundärzte heilten sie Krankheiten, Blessuren und Brüche, ließen zur Ader oder setzten Schrumpfköpfe. Zwei . . . — Map (db m142651) HM
Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Zeilitzheim — 10 — Das Schloss / The Chateau
Das heutige Schloss hatte einen Vorläufer, welcher möglicherweise als Wasserschloss ca. 100 m südlich vom heutigen Gebäude im Schlossgarten in der Nähe des Baches stand.

Der mächtige, zweigeschossige Barockbau mit seinem quadratischen . . . — Map (db m143979) HM

Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Zeilitzheim — 3h — Ehem. Dorfbrauerei / Former Village Brewery
Ehem. Dorfbrauerei mit Malzdörre und Kühlschiff

Der erster Hinweis über ein Brauhaus im Dorf an dieser Stelle findet sich im Tagebuch des Schullehrers Johann Christoph Sandner vom 26.01.1675.

Er berichtet: „Dieses 1675 . . . — Map (db m143301) HM

Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Zeilitzheim — 1d — ehem. Pfarrhaus - Pfarrhof / Former Rectory - Vicarage
Hans Weiss war 1423 der erste urkundlich erwähnte Pfarrer von Zeilitzheim. Seit dieser Zeit lösten sich die Adelsgeschlechter derer v. Grumbach, der Fuchs von Bimbach, derer v. Wolfsthal und der Grafen v. Schönborn . . . — Map (db m143384) HM
Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Zeilitzheim — 3g — Ehemalige Gendarmeriestation / Former Police Station
Um 1902 ist auf einer Dorfansichtskarte in diesem Gebäude die Gemischtwarenhandlung von Johann Schweighöfer zu erkennen.

1919 wurde die Gendarmeriestation von Kolitzheim hierher in dieses Haus verlegt. Die „Königlich bayerischen . . . — Map (db m141628) HM

Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Zeilitzheim — 13a — Friedhof von 1608 / Cemetery from 1608
Der jetzige Friedhof wurde 1608 hier angelegt, da der Gottesacker in der Kirchenburg rund um die St. Sigismundkirche zu klein geworden war.

Auf der Sandsteintafel, die rechts neben dem Eingangsportal im Mauerwerk eingelassen ist, sind . . . — Map (db m142826) HM

Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Zeilitzheim — 1c — Gasthaus "Zur Sonne" / Inn "at the Sun"
Im evangelischen Kirchenbuch wird 1578 schriftlich der erste Wirt „Zur güldenen Sunnen“ erwähnt.

Als Lehen der ev. Kirche zahlte Wolf Hilpert Zins (Gült) an die Kirchengemeinde.

43 Wirte waren bis heute Eigentümer . . . — Map (db m143234) HM

Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Zeilitzheim — 3f — Gemeindebäckerei / Community Bake-House
In diesem Gebäude befand sich das ehemalige Gemeindebackhaus. Es wurde 1584-1590 erstmals erwähnt, als Anton Weis "Gemeindediener uff dem Beckenhaus“ wohnte.

Michael Merz hieß der erste, 1606 schriftlich überlieferte . . . — Map (db m143285) HM

Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Zeilitzheim — 3a — Gerberhaueser / Tanners HousesBrückenstraße 8 and 10
Der Wohlstand und der Einfluss, den die Zeilitzheimer Gerber besaßen, zeigt sich in diesem doppelstöckigen Anwesen in fränkischer Muschelkalkbauweise und seiner zweifachen Toranlage. Der wuchtige Eindruck des 31 m langen Gebäudes wird durch . . . — Map (db m143785) HM
Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Zeilitzheim — 3b — Gerberhaus / Tanner's House (Brueckenstrasse 5)
Dieses ehem. Gerberanwesen mit seinem Doppelwalmdach, dem darunter liegenden Trockenboden und den Klappläden gehörte ebenso zur Dynastie der Gerber- familien von Zeilitzheim.

Das spätbarocke Erscheinungsbild wird durch die . . . — Map (db m142986) HM

Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Zeilitzheim — 2c — Haus der Begegnung / "House of Encounter"
An dieser Stelle befand sich ehemals eine spätmittelalterliche Dorfschule. Hier unterrichtete von 1671 - 1720 der bekannte Lehrer Johann Christoph Sandner aus Markneukirchen im Vogtland. Seine Tagebuchaufzeichnungen haben sich bis . . . — Map (db m143347) HM
Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Zeilitzheim — 1e — Rathaus / City Hall
Schon 1606 berichtet die Gemeinderechnung von der Anschaffung von "acht liedernen Eymern (Ledereimern) uff's Rathaus zu bessern” (Brandschutz).

Der heutige Barockbau entstand 1696/98 mit Dorfschmiede und kleinen . . . — Map (db m142281) HM

Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Zeilitzheim — 1b — Spätbarockes Bürgerhaus / Late Baroque Patrician House
Dieses stattliche und repräsentative Eckhaus mit Man- sardwalmdach wurde 1801 von Nikolaus Walz erbaut. 1898 erfolgte der Anbau mit Satteldach.

Der ursprünglich unverputzte Baukörper wird durch einen umlaufenden Sandsteinfries . . . — Map (db m142035) HM

Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Zeilitzheim — 4a — Stone Bridge
Diese doppelbogige Brücke wurde 1715 als "steinern Bruck" erstmals erwähnt.

Mit ihrer Sandsteinverkleidung, den halbrunden Mittelsäulen und Kuppelabdeckungen überspannt sie die Volkach.

Die ursprüngliche angrenzende Furt . . . — Map (db m142985) HM

Germany, Bavaria (Landkreis Schweinfurt), Zeilitzheim — 3i — Storchenbrünnlein / Little Stork Spring
Das Baeren- oder Storchenbrünnlein wurde erstmals 1820 schriftlich erwähnt.

Der Grund, auf dem es sich ursprünglich befand, gehörte einer Familie namens Baer.

Der damalige Standort lag an den "Oberen Dorfwiesen” in der . . . — Map (db m142984) HM


55 markers matched your search criteria.
Paid Advertisement
May. 31, 2020